Eine Familientragödie – von wie vielen noch?

Der Tod eines Babys bei der gnadenlosen nächtlichen Attacke durch jüdische Brandstifter vermochte einige Empörung auszulösen. Der Vater starb eine Woche später, schon unter weit weniger medialer Anteilnahme. Nun ist die Mutter gestorben. Es gibt nur noch ein vierjähriges Kind, das einzig überlebende.

Zwar gab es ein paar Lippenbekenntnisse, dass man diese Mörder auch zur Verantwortung ziehen werde. Gibt es auch Vorkehrungen, den Hass nicht weiter zu schüren und Morde und Übergriffe durch Siedler zu verhindern?

Reham Dawabsheh’s health deteriorated five weeks after the firebomb attack that killed her husband and 18-month-old son; four-year-old is family’s sole survivor.
read more: http://www.haaretz.com/news/diplomacy-defense/.premium-1.674848

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s