Bürkliplatz

Ansprache am 18. Juli auf der Gemüsebrücke (und nicht am Bürkliplatz, wie ursprünglich geplant)

Liebe Freundinnen und Freunde von Palästina und der Menschlichkeit

Ich bin hier – wie ihr wahrscheinlich alle – , weil ich es nicht länger aushalte, dem Töten in Gaza zuzuschauen.

Die Führung in Israel hat vergessen, was Menschenrechte sind. In den 47 Jahren der Okkupation haben sich Regierung, Siedler und Armee daran gewöhnt, Palästinenser nicht mehr als Menschen zu behandeln.

Eine simple Frage: Wenn ich vermute – ich sage vermute – dass in einer Schule – einer Moschee – einem Spital Waffen versteckt sind – bombardiere ich etwa diese Schule?

Es ist barbarisch. Israel tut es. Und die Welt akzeptiert die unglaublichsten Ausreden.

Ich komme von drei Monaten Menschenrechtsbeobachtung in der Westbank zurück. (Denn in Gaza war das ja schon vorher gar nicht möglich.)

Was ich in diesen drei Monaten an Missbräuchen und Menschenrechtsverletzungen erlebt habe, ist ungeheuerlich. Die Bevölkerung lebt unter konstanter Bedrohung, Quälerei und Entwürdigung.

Kinder werden auf dem Schulweg bedroht, Geschäfte werden von Soldaten geplündert, Menschen werden nachts aus den Betten geholt und verhaftet – als Übung für die jungen israelischen Soldaten.

Israel übt die übelste Besatzung aller Zeiten aus.*

Denn statt die Zivilbevölkerung zu schützen, ermorden sie sie, versteckt in der Westbank, und jetzt vor den Augen der Weltöffentlichkeit in Gaza.

Ich rufe ALLE auf, auch jene, die sich Israel zugehörig fühlen und Israel lieben:

Macht Druck auf eure Regierungen!

Beendet das Töten

beendet die Blockade von Gaza

* Warum die übelste Besatzung?

Weil sie heute, in einem angeblich modernen Staat, stattfindet;
Weil sie 47 Jahre (plus alle Zeit davor) dauert;
Weil sie verlogen ist: Vor der ganzen Welt behauptet Israel, Palästina sei nicht besetzt;
Weil sie neben aller militärischen auch soziale, ökonomische Unterdrückung praktiziert
… sich die Ressourcen aneignet und den Menschen nicht zukommen lässt oder teuer verkauft
… wirtschaftliche Entwicklung verbietet oder verhindert
… Künstler und Sportler nicht ausreisen lässt
… Zugang zum eigenen Land und Lebensressourcen verbietet
… Mobilität verhindert
….die Arbeiter aus Palästina durch Checkpoints holt, dann ausbeutet und wieder fallen lässt
… auch die Rede darüber verbietet
… willkürlich Unschuldige verhaftet zum Austausch gegen Verhandlungspunkte
… Folter in der modernen Zeit durchs oberste Gericht gutgeheissen hat und zwar direkt für diese unterdrückte Bevölkerung, also auch durch und durch rassistisch ist …
und und und.

 

 

und beendet – endlich – die Okkupation.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s